Rauschbilder

Zusammen mit dem Künstler Volker Veit entstand die Produktion "Rauschbilder" des Tanzenden Theaters und wurde am 09. April 2010 im Hallenbad aufgeführt.

"Rauschbilder", 2010

“Rauschbilder“ – ein interdisziplinäres Kunstprojekt mit dem Künstler Volker Veit & dem Tanzenden Theater. Bei diesem interdisziplinären Projekt haben Sabine Thanner und der Installationskünstler Volker Veit ein Projekt entwickelt, das Kunst und Tanz miteinander verbindet.

Das ehemalige Schwimmbecken wurde mit Kunst gefüllt und bewegte Rauschbilder entstanden. Diese veränderten sich von August bis Ende September so wie die Ausstellung selbst. Auf drei Ebenen, der unteren, der oberen und der sie verbindenden Schräge stellte Volker Veit 400 Stühle in Originalgröße auf. Die Installation bestand aus organischem Material wie Holz, Bambus, Jute, Hanf und Torf. Die Wolfsburger waren aufgerufen, nicht mehr benötigte Stühle zu spenden. Die Holzstühle ordnete, bearbeitete, verband und setzte sie so gegeneinander, dass das Bild von Wellen entstand. Das Kunstprojekt begleitete das Tanzende Theater mit drei, in sich eigenständigen Performances, die sich auf das Kunstwerk bezogen. Die erste Tanzperformance gestaltete das Profiensemble des Tanzenden Theaters, die zweite die Kinder- und Jugendgruppen Junior Compagnie, TTW Kids und Taktlos und die dritte das Auftrittsensemble. Die erste und die dritte Performance wurden von Helge Adam musikalisch begleitet.

"Die Tänzer lösen sich, gleiten hinunter in das obere Becken, ergreifen davon Besitz. So als sei mit der Schneeschmelze das Leben im Freien wieder möglich tollen sie herum. Es sind fließende Bewegungen, elegante Sprünge, fröhliche Pas de deux, ein Jubilieren ist's im Hallenbad.“

 Wolfsburger Nachrichten

Artikel aus der Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 28.08.10